Klima und beste Reisezeit Tunesien

#Klima und beste Reisezeit Tunesien#

Tunesien


Direkt zu:




Der Weg in die Wüste führt über Tunesien

Nur knapp zwei Stunden von Mitteleuropa entfernt liegt Tunesien und doch ist ein Flug in das Maghreb-Land eine Reise in eine völlig andere Welt. Unterschiedlichste Völker beeinflussten Tunesien im Laufe der Jahre. Ende des 19. Jahrhunderts wurde Tunesien französisches Protektorat und erlangte erst im Jahr 1956 seine Unabhängigkeit. Jede der Völkergemeinschaften hat ihre Spuren im Land hinterlassen. Dank seines herausragenden Klimas ist Tunesien bei Pauschaltouristen und Badegästen äußerst beliebt. Doch hat das Land daneben noch viel mehr zu bieten.




Angenehmes Klima in der Mittelmeerregion

Wird vom Klima in Tunesien gesprochen ist zumeist die Küstenregion am Mittelmeer gemeint. Hier herrscht mediterranes Klima vor mit heißen sonnigen Sommern, die relativ trocken sind. Die Temperaturen erreichen in dieser Zeit bis zu 30°C und die Wassertemperaturen angenehme 24°C. Das Klima an der Küste wird deutlich vom Mittelmeer beeinflusst. Es mildert die hohen Temperaturen etwas ab und verhindert zu kühle Temperaturen im Winter. Niederschläge bringt das Klima fast ausschließlich im Winter mit sich. Das Klima im Süden von Tunesien ist arid. Hier sind die Gegensätze zwischen den Jahreszeiten deutlich ausgeprägt. In der Sahara zeigt das Klima Temperaturen von über 50°C, während im Winter sogar Bodenfrost möglich ist. Weht der Scirocco, den die Tunesier Chehili nennen, verstärkt dies die heißen Temperaturen deutlich. Tunesien ist ein sehr sonnenreiches Land. Im Sommer können bis zu 12 Sonnenstunden erlebt werden. Das Klima wird von Norden bis zum Süden immer trockener. Massive Hitze ist in Tunesien nicht die Regel. Das Klima könnte vielmehr als angenehm bezeichnet werden. Im Landesinneren ist die Luftfeuchtigkeit nicht so hoch, damit sind auch hier die Temperaturen sehr erträglich.

Klimatabelle Tunesien

Klimatabelle Tunesien

Die beste Reisezeit für Tunesien

Badeurlauber werden in den Monaten Mai bis Oktober die beste Reisezeit vorfinden. Die Monate Juli und August bringen das wärmste Klima und hervorragende Wassertemperaturen. April bis Juni bieten Temperaturen bis zu 25°C und damit die beste Reisezeit für Aktivurlaub. Zu dieser Zeit blüht es überall im Land. Auch die Monate September und Oktober zählen noch zur besten Reisezeit. Die Temperaturen lassen wieder nach, das Wasser ist aber immer noch einladend.



Wellness oder Aktivitäten

Tunesien ist nicht nur für Badegäste ein perfektes Ziel. Immer mehr Urlauber lieben es, Tunesien aktiv zu erleben. Die meisten Hotels und Resorts bieten daher heute ein umfangreiches Programm für Urlauber an. Die kilometerlangen Sandstrände laden zum Windsurfen und Kiten ein. Am großen Salzsee des Chott el Djerid können sich mutige Urlauber im Speed Sailing versuchen. Dabei wird ein dreirädriges Gefährt mit einem Segel vom Wind angetrieben. Auch für Taucher ist Tunesien ein attraktives Ziel. Beliebt sind die Gegenden um Monastir, Sousse, Tabarka und Mahdia. Ein besonderes Erlebnis ist Trekking in Tunesien. Dabei können sportliche Urlauber Gebirgsoasen, Wüstenlandschaften, Salzseen oder Olivenbaumplantagen hautnah erleben. Urlauber aus ganz Europa schätzen die hochwertigen Golfplätze inmitten der landschaftlichen Schönheiten. Ein noch relativ junger Markt in Tunesien sind die Wellnessreisen. Tunesien ist heute bereits der zweitgrößte Anbieter von Thalasso-Anwendungen weltweit. Laufend kommen neue Wellness-Zentren dazu.

Kulturelle Highlights

Tunesien gilt als Schmelztiegel unterschiedlichster Zivilisationen. Urlauber können sich auf die Spuren der Berber, Phönizier oder Araber machen und entdecken nicht weniger als acht historische Stätten, die zum Weltkulturerbe der UNESCO gehören. Dazu zählen etwa das Kolosseum von El Jem, die Ruinen von Karthago, die Medina von Tunis und der Nationalpark Ichkeul. In ganz Tunesien finden Kulturinteressierte kunstvolle Bauwerke in arabisch-islamischem Stil. Bereits Paul Klee schwärmte einst von der Stadt Kairouan mit ihren Schönheiten. Bis heute umschließt hier die alte Stadtmauer die gesamte Medina der Heiligen Stadt. Die Hauptstadt Tunis vereint mit dem Bardo-Museum alte Sammlungen, die in krassem Gegensatz zu aktuellen Strömungen der tunesischen Kunstszene stehen. Diese sind im Museum für Bildende Künste der Gegenwart oder im Nationalen Zentrum für Kultur zu bewundern.  

 

zur Übersicht: Beste Reisezeit


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.